Kategorien
Allgemein

Die fünf wichtigsten Elemente des Vertrags

Verträge sind rechtliche Vereinbarungen, die zwischen zwei oder mehreren Parteien geschlossen werden. Diese rechtlichen Verträge müssen einige Schlüsselelemente enthalten, um vor Gericht durchgesetzt werden zu können. 

Erörtern wir die fünf wichtigsten Elemente eines jeden Vertrags.

Vertragsangebot

Jeder Vertrag beginnt mit einem Angebot, in dem eine Partei alle Wünsche und Aufgaben beschreibt, die sie von einer anderen Partei erledigt haben möchte, und im Gegenzug alle Vorteile oder bestimmte Geldbeträge nennt, die sie einem anderen Unternehmen geben wird, wenn das Angebot angenommen wird. Bei einem Angebot geht es nicht nur um den Erhalt von Dienstleistungen in Form von Geld, sondern auch um den Austausch von Produkten, Waren, Eigentum und so weiter. Wenn ein Unternehmen oder eine Partei ein Angebot erhält, liegt es ganz in ihrer Hand dieses Angebot abzulehnen, anzunehmen oder zu erweitern. In diesem Schritt sind beide Parteien in der Lage, in jeder Hinsicht zu verhandeln.

Annahme des Angebots

Das nächste Schlüsselelement des Vertrags ist die Annahme bei der der Empfänger das Angebot unter allen Bedingungen annimmt. Sie kann mündlich oder schriftlich erfolgen, aber am authentischsten ist die schriftliche Vertragsannahme, damit sie in jedem Fall vor Gericht durchgesetzt werden kann. Die Annahme eines Angebots erfordert einige Handlungen des Angebotsempfängers, um anzuzeigen, dass das Angebot angenommen oder abgelehnt wird. Wenn ein Angebot vom Angebotsempfänger angenommen wird und der Vertrag zustande kommt, wird das Gericht diese Faktoren als Beweismittel heranziehen: 

  1. Der Angebotsempfänger hat den Vertrag absichtlich geschlossen.
  2. Der Angebotsempfänger hat alle vom Anbieter vorgeschlagenen Bedingungen und Konditionen akzeptiert.
  3. Der Empfänger hat sich mit dem Anbieter in Verbindung gesetzt, um die Annahme zu erklären.

Gegenleistung

Um einen rechtsgültigen Vertrag oder eine Vereinbarung zu schließen, muss etwas ausgetauscht werden. Im Allgemeinen handelt es sich dabei um Waren, Produkte, Eigentum oder Dienstleistungen. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Gegenleistung nicht unbedingt eine finanzielle Komponente haben muss, um gültig zu sein. Eine Vereinbarung über den Austausch von irgendetwas reicht aus, um die rechtliche Bedeutung der Gegenleistung zu erfüllen.

Geschäftsfähigkeit

Dieses Element kann einfach wie folgt beschrieben werden: Das Vertragsrecht verlangt von allen Unterzeichnern, dass sie die Vertragsbedingungen klar verstehen können, bevor sie den Vertrag unterzeichnen. Manche Menschen sind nicht in der Lage, einen Vertrag zu unterschreiben. Dies gilt zum Beispiel für Kinder unter 3 Jahren, Menschen mit Hirnleistungsstörungen, Menschen die häufig Drogen und Alkohol konsumieren oder Menschen mit Sprachproblemen.

Rechtmäßigkeit von Verträgen

Ein Vertrag wäre rechtswidrig, wenn die Vereinbarung einen rechtswidrigen Zweck verfolgt. Daher sollte jeder Vertrag oder jede Vereinbarung nicht gegen das Gesetz verstoßen. Bei Verträgen, die gegen die öffentliche Ordnung verstoßen, stellt sich auch die Frage der Durchsetzbarkeit. So sind beispielsweise ein Vertrag zur Täuschung des Finanzamtes oder ein Vertrag über einen Mord rechtswidrig und nicht durchsetzbar.